Previous Image
Next Image

info heading

info content

Eine aussichtsreiche Weiterbildung

Eine aussichtsreiche Weiterbildung

Handwerker/innen in der Denkmalpflege mit eidg. Fachausweis verfügen über die notwendigen Qualifikationen zur Arbeit an historisch wertvollen Bauten. Der nächste Lehrgang beginnt im März 2017.

News

19.01.2017 | Eine Sammlung nützlicher Links

In der neu zusammengestellten Sammlung von Links finden sich Querverweise zu den Mitgliederorganisationen von Handwerk in der Denkmalpflege, nationalen, kantonalen sowie kommunalen Ämtern, Fachorganisationen und Informationsplattformen sowie eine Zusammenstellung von Rechtsgrundlagen und Inventaren.

16.01.2017 | Diplomfeier des zweiten Lehrgangs

Am 17. Januar findet in der Helferei in Zürich die Diplomfeier für die 38 frischgebackenen Absolventinnen und Absolventen des zweiten Lehrgangs «Handwerk in der Denkmalpflege» statt. Während der Feier werden die Diplome vergeben sowie die besten Gesamtleistungen mit einem Preis ausgezeichnet. Ausserdem referiert Alfred R. Sulzer, ehemaliger Unternehmer und Ehrenpräsident…

04.01.2017 | Alte Strukturen wiederentdecken

Hans Rudolf Schmutz hat sich als Handwerker in der Denkmalpflege FA mit Fachrichtung Gartenbau spezialisiert. Am meisten im Arbeitsalltag anwenden kann er seine neu erworbenen Kenntnisse über Sondierungsarbeiten. So zum Beispiel bei der Wiederherstellung eines Gartens aus dem 19. Jahrhundert.

28.11.2016 | Versailler-Parkettboden in neuem Glanz

Der Versailler-Parkettboden im grossen Festsaal des ehemaligen Zisterzienserklosters St. Urban im Kanton Luzern erzählt eine 265-jährige Geschichte. Damit dieser historisch wertvolle Parkettboden auch weiterhin seinen Glanz behält, musste er restauriert werden. Die SchreinerZeitung dokumentierte anhand dieses Beispiels die fachgerechte Restaurierung eines solchen Objekts in einer vierteiligen Serie.

16.11.2016 | «Mit Demut und Respekt für historische Bauten»

Christian Bauer hat sich als Handwerker in der Denkmalpflege FA auf Pflästerungen und Trockenmauerwerke spezialisiert. Im Interview erklärt er, wie die Weiterbildung seinen Umgang mit historischer Bausubstanz verändert hat.